1. Mannschaft

TVB zeigte sich von seiner Schokoladenseite

Mannschaftsfoto der 1. Mannschaft aus der Saison 2016/2017 Landesliga Mitte

Von seiner Schokoladenseite präsentierte sich der TV Breckenheim bei seinem Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des TuS Dotzheim, die vor der Partie noch vor der dem TVB rangierte. „Großes Lob an meine Mannschaft, die jederzeit das Spiel unter Kontrolle hatte und über weite Strecken einen für die Bezirksoberliga sehenswerten Handball bot“, freute sich Trainer Frank Tritscher über eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das Bällchen lief von der ersten Minute an perfekt durch die Reihen der Gäste, die ihr Spiel mit spektakulären Anspielen zum Kreis krönten. So hatte der Gastgeber von Beginn an das Nachsehen.

„Zu keinem Zeitpunkt geriet der Sieg in Gefahr, zu dominant traten wir hier auf“, so der Coach, der auch in der kommenden Saison das Zepter in Breckenheim schwingen wird. In der Defensive konnte der TVB erneut auf einen bärenstarken Sören Gemmerich bauen und im Angriff gefiel vor allem Carsten Fabian, der insgesamt zehn Treffer zum Sieg beisteuerte und die Dotzheimer Abwehr kräftig durcheinander wirbelte. Aber auch der Youngster Alexander Dietz spielte nach anfänglicher Nervosität groß auf.

Bereits nach 20 Minuten konnten die mitgereisten Fans sch genüsslich zurücklehnen. 17:8 stand es zu diesem Zeitpunkt für den TVB. Anschließend ließen die Breckenheimer die Zügel wieder etwas schleifen, so dass der TuS noch einmal auf 20:15 heran kam. Doch nach der Pause zog der TVB unaufhaltsam davon und konnte anschließend einen aus spielerischer wie taktischer Sicht imponierenden Sieg feiern. Dabei trugen sich alle Feldspieler in die Torschützenliste ein; ein Kunststück, das fast auch noch Keeper Dennis Tillmann gelungen wäre. „Wenn wir vollständig sind und unser Potential abrufen, dann gehören wir sicherlich zu den besten Mannschaften in Bezirksoberliga“, betonte der Coach abschließend.

Der TVB: Sören Gemmerich, Dennis Tillmann; Carsten Fabian (10/3), Sascha Seitz (5), Alexander Dietz (5), Marc Welkenbach (5), Tobias Heckl (4), Aron Völker (3), Christian Beer (2), Julian Marquardt (2/1), Max Kellner (1), Timo Mück (1), Marko Leitner (1)