1. Mannschaft

Mangelhafte Chancenverwertung

Mannschaftsfoto der 1. Mannschaft aus der Saison 2016/2017 Landesliga Mitte

Eine mangelhafte Chancenverwertung und eine über weite Strecken der Partie zu lasche Einstellung sorgten bei der Heimpremiere des TV Breckenheim gegen die HSG Hochheim/Wicker für eine Katerstimmung. Am Ende durfte sich der TVB noch freuen, wenigstens einen Punkt gerettet zu haben. „Das Remis war vollkommen gerecht“, hieß dann auch das Fazit der Fans, die bereits zur Pause einen stärkeren kämpferischen Einsatz ihres Teams forderten. Zudem haperte es an der Konzentration beim Abschluss, so dass zahlreiche hochkarätige Chancen leichtfertig vergeben wurden.

Dabei kam der TVB nach dem Anpfiff gut in Schwung, führte nach sechs Minuten mit 5:1. Doch dann hielt der Schlendrian Einzug, der Trainer Carsten Bengs mehr als einmal die Weißglut ins Gesicht trieb. Da half auch eine Standpauke in der Auszeit wenig. Plötzlich hatte sich das Blatt gewendet, führte der Gast, der durch seinen kämpferischen Einsatz überzeugte. Eine kuriose Entscheidung rettete der HSG dann aber das 13:13 zur Pause. Die beiden Schiedsrichter hatten zwei Sekunden vor der Halbzeit einen Siebenmeter für den TVB gepfiffen. Aber statt diese Zeit verstreichen zu lassen, warf Siebenmeter-Schützen Carsten Fabian in die Halbzeitsirene hinein. Der Ball hatte die Hand verlassen, war aber noch nicht im Tor – deshalb die Entscheidung der Refeeres: kein Tor.

Nach der Pause veränderte sich das Bild kaum. Der TVB lief einem Rückstand hinterher, konnte sich dann aber eine Schwächephase nutzen, um vier Tore in Folge zur 28:25-Führung (53. Minute) zu erzielen. Doch wieder gab es technische Fehler, die die HSG zum Unentschieden nutzte.

Der TVB. Sören Gemmerich, Steven Scheffler, Daniel Otto (9), Carsten Fabian (8/6), Simon Seitz (6), Jens Schumann (3), Julian Marquardt (2), Aron Völker (1), Timo Mück (1), Sascha Seitz, Tobias Heckl, Marco Leitner (n.e), Axel Frick (n.e).