1. Mannschaft

Knappe Niederlage in Fürth

Mannschaftsfoto der 1. Mannschaft aus der Saison 2016/2017 Landesliga Mitte

Im erwartet schweren Auswärtsspiel gegen die HSG Fürth/Krumbach verlor die A-Jugend der JSG Langenhain/Breckenheim knapp mit 34:31.

Dabei kamen die Gäste gut aus den Startlöchern und führten dank einer guten Abwehr schnell mit 5:2. Doch mit Thomas Mollath, Johannes Gintner, Daniel Clement und Frederik Thümmler standen der JSG wieder 4 Spieler nicht zur Verfügung. Zudem gingen etliche Spieler angeschlagen in die Partie. Der Kräfteverschleiß war ab der 15 Minute sichtbar, da beide Teams ein hohes Tempo gingen. Die Heimmannschaft, die absolut grandiose Fans im Rücken hatte, riss das Ruder um und übernahm die Führung. Zwischen der 20 und 30 Minute nutzte Fürth/Krumbach die schwächste Phase der JSG aus und zog auf 5 Tore davon. Zur Halbzeit lag die Gästemannschaft trotz engagierter Leistung mit 16:12 hinten.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. Mit verschiedenen Deckungsvarianten versuchten die Gäste noch einmal ranzukommen, doch leider kam Fürth/Krumbach  oftmals von Rechtsaußen zum Torerfolg. Dennoch konnte Langenhain/Breckenheim auf 2 Tore herankommen, um dann wegen einer schlechten Chancenauswertung wieder mit 5 Toren ins Hintertreffen zu geraten. Der gegnerische Torhüter avancierte in dieser Phase neben dem Rechtsaußen zum spielentscheidenden Mann. Doch trotz allem ergab sich Langenhain/Breckenheim nie und kämpfte unaufhörlich weiter. Max Kellner spielte oftmals von der Mitte aus seine Mitspieler frei, sodass der Anschluss nie verloren ging. Nach 50 gespielten Minuten hatten die Gäste sogar die Chance bis auf ein Tor heranzukommen, doch leider wurde der Ball sehr unglücklich verspielt . Fürth/Krumbach nutzte dies, um die Führung auf 3 Tore auszubauen. Bis zum Schluss wurde vorbildlich gekämpft, es sollte jedoch nicht reichen, um einen oder zwei Zähler aus dem Odenwald zu entführen.

Die Niederlage war letztendlich etwas unglücklich, aber man muss dem Heimteam eine diszipliniertere Leistung attestieren. Trotzdem war die gezeigte Leistung eine Steigerung gegenüber den letzten Spielen. Es bleibt noch zu erwähnen, dass das Schiedsrichtergespann eine sehr gute Leistung zeigte und durch souveränes, ruhiges und „unauffälliges“ Verhalten zu Gefallen wusste.

Es spielten für die JSG : Jan Sensfelder (Tor), Marco Leitner (Tor),  Armin Trubljanin (4), Tobias Henritzi (5), Max Keller (6/5), Alexander Dietz (7), Marcel Roth (4), Dennis Bär (1), Kevin Dörrhöfer (1), Jan-Phillipe Hacker , Hans Frölich (3)
 
Coach: Matthias Hieronimus
Betreuer: Roland Henritzi