Aus der Abteilung Vorstand setzt auf Kontinuität und Nachhaltigkeit

Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des TV Breckenheim

Am Donnerstagabend fand in der Sporthalle Breckenheim, unter Beachtung der bestehenden Corona-Regeln, die diesjährige Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des TV Breckenheim statt.

Abteilungsleiter Pierre Quaring sprach in seinem Rückblick von einem ereignisreichen Jahr. Sportlich gab es viele Erfolge. Das OL-Team schaffte als Aufsteiger den Klassenerhalt. Die zweite Mannschaft, eigentlich als Vizemeister aufgestiegen, musste aufgrund der Entscheidung des HHV (Saisonabbruch) auf die BOL in der kommenden Saison verzichten. Die III. Mannschaft und die Damen spielten vorzügliche Runden. Das alles ist mit viel Arbeit verbunden. Quaring dankte seinen Mitstreitern im Vorstand und den vielen Helferinnen und Helfern.

Ein weiterer Erfolg war das Zusammenwachsen der Handballspielgemeinschaft zwischen Breckenheim und Wallau/Massenheim. „Wir sind auf einem guten Weg“, bilanzierte Quaring.

Weitere Höhepunkte, außerhalb des Sportlichen, waren die Veranstaltungen in 2019 „Hüttengaudi“ auf der BeachAlm, die Weinstände und die Unterstützung am Pfingstbornfest. Alles fand ein jähes Ende durch die Corona-Pandemie im März.

Bei den Neuwahlen setzt die Abteilung auf weiter Kontinuität und Bewährtem. Es wurden gewählt:


1. Vorsitzender Piere Quaring, 2. Vorsitzender Patric Beer, Leiter Finanzen Marion Brigulla, Sportlicher Leiter Mathias Beer, Jugendmannschaften Helmut Koch, Leiter Veranstaltungen Patric Beer, Hallenorganisation Raphael Barisch, Handball-Freizeit-Anlage Patrick Albert, Kommunikation/Marketing Walter Langguth, Schriftführer und Spieltagsorganisation Dieter Fischer. Im erweiterten Vorstand fungieren Martin Lorenz (Handballaktuell), Simone Koch, Sebastian Wink und Anna Kaufmann (alle Kassenprüfer).

„Wir wissen nicht wie und wann es weitergeht“, eröffnete Quaring seinen Ausblick. Hierzu werden aktuell beim HHV verschiedene Szenarien diskutiert. Die fehlenden Einnahmen stellen für die Abteilung eine Belastung dar. „Wir werden unsere Partner, Sponsoren und Gönner bitten unseren Sport und unseren Verein weiter zu unterstützen“, so Quaring.

Dabei erkennt man positive Zeichen und finanziell konnte die Abteilung auf ein ausgewogenes Jahr zurückblicken. Eins zeigte sich deutlich. Es wird schwer. Es warten große Herausforderungen. Alle haben viel Optimismus und bilden eine starke Gemeinschaft zum Wohle der Handballabteilung des Oberligisten. Es geht voran. Mit diesen positiven Eindrücken schloss Pierre Quaring eine zügig verlaufende und harmonische Jahreshauptversammlung 2020.