Aus der Abteilung

HSG Damen erfolglos im ersten Saisonspiel - Herren 2 und 3 mit Sieg und Niederlage

Frauen Bezirksliga A

HSG BWM Damen erfolglos im ersten Saisonspiel

TV Petterweil : HSG BWM 25:23 (14:13)

 

Am Samstag ging es für die HSG BWM-Damen zum ersten Spiel der Saison nach Petterweil. Mit einem Kader von 9 Spielerinnen startete man ruhig und sicher in die erste Halbzeit. Nach einer erfolgreich erarbeiteten anfänglichen 4-Tore-Führung in der ersten Viertelstunde lag man mit 4:8 vorne. Nach der Auszeit, die der Gegner nahm, konnten die Damen aus Petterweil ihre Torchancen anschließend ebenfalls nutzen und glichen in der 25. Minute erstmals zum 12:12 aus. Im Angriff konnten unsere Aufsteigerinnen verschiedenste Angriffskonzeptionen anwenden, jedoch verlangsamten einige technische Fehler das Spiel und führten kurzzeitig zur Unzufriedenheit und schließlich auch zum 14:13 Halbzeitstand.

 

Die Damen gingen dennoch gestärkt durch die Worte von Trainer Helmut Koch in die zweite Halbzeit, beriefen sich auf ihre Stärken und variierten die Angriffskonzeption. In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit versagten unseren Damen die Nerven und der Kampfeswille. Die Petterweiler Damen bauten ihren Vorsprung aus und setzten sich mit 19:15 ab. Nach einer Auszeit und ein paar ernsten Worten durch den Trainer besann sich das Damen-Team, zeigte Kampfeswille und arbeitete sich auf zwei Tore heran. Dennoch lief das Team von Helmut Koch dem Vorsprung des Gegners die gesamte 2. Halbzeit hinterher. Besonders hervorzuheben sind die guten taktischen Entscheidungen im Angriff, die abgestimmt auf die Abwehr des Gegners waren zu guten Torchancen führten, welche jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Dank einer guten Torwartleistung von Nadine und guter Abwehrarbeit konnten aber auch viele Angriffe durch die Gegner abgewehrt werden.

 

Die 25:23-Niederlage war zusammenfassend etwas unglücklich. Die Mannschaft geht dennoch gestärkt aus dem ersten Saisonspiel hervor und ist optimistisch für die kommenden Spiele. Besonders im Angriff muss weiterhin konsequent gearbeitet werden, um die vorhandenen Torchancen künftig besser zu nutzen. 

 

Im nächsten Auswärtsspiel am 13.10. gegen die HSG Seckbach/ Eintracht soll der erste Sieg eingefahren werden.

 

Es spielten: Nadine Rosmanith, Vanessa, Gloria Heder-Rewel (3), Anna Kaufmann, Jennifer Kieck (5), Tamara Kieck (2/1), Theresa Koch (4), Sarah Ohnacker (4), Antonia Trenner (5/2)

 

Männer Bezirksliga A

HSG 2 mit 23:25-Niederlage in Rüsselsheim

TG Rüsselsheim 2 - HSG BWM 25:23 (12:11)

In die Begegnung bei der TG Rüsselsheim 2 starteten die Schützlinge von Martin Lorenz und Jens Ehrmann defensiv erfolgreich und ließen in zwölf Minuten nur zwei Gegentore des Gastgebers zu, so dass eine 5:2-Führung herausgespielt werden konnte. Leider traf man in der Offensive nicht immer die richtige Entscheidung und Rüsselsheim steigerte sich mehr und mehr. Beim Stand von 12:8 für die TG war die höchste Führung des Spiels erreicht. Das Ländchesensemble kämpfte sich, vor allem durch die rechte Angriffsseite um Timo Mrowietz und David Buckel, heran und konnte bis zur Pause auf ein Tor aufschließen.

Im zweiten Abschnitt hielten die HSGler immer den Anschluss, aber es wollte nicht so richtig gelingen den Bock umzustoßen. Entweder fehlte vorne die Durchschlagskraft oder hinten leistete man sich die eine oder andere Unachtsamkeit. Der Rückstand bewegte sich über 13:15, 16:18, 19:22 und 22:24 immer zwischen zwei und drei Toren. Rüsselsheim 2 behielt die Oberhand und brachte die Partie am Ende ungefährdet mit 25:23 zu Ende.

In den kommenden Spielen gilt es, die solide Deckungsarbeit zu bestätigen und im Angriff wesentlich zielstrebiger und beherzter aufzutreten. Dann dürften für die Mannen der HSG 2 auch wieder die nächsten Punkte einzustreichen sein.

Es spielten: Dennis Frate (Tor), Florian Luft (Tor), Timo Mrowietz (8/2), David Buckel (5), Jonas Pfirrmann, Aron Völker und Jan Walter (je 3), Lennard Beer (1), Jakob Blendinger, Felix Krebs, Julian Marquardt, Christopher Langguth, Jonas Skurnia

Männer Bezirksliga B

HSG 3 - Der klassische Arbeitssieg

TUS Katzenellenbogen/Klingelbach : HSG BWM 23:25 (10:10)

Zum zweiten Spiel der dritten Mannschaft musste man am Sonntagnachmittag die lange Reise nach Nastätten antreten. Zu Beginn des Spiels gegen den TuS Katzenelenbogen / Klingelbach zeigte sich die Mannschaft um Aushilfscoach Matthias Hieronimus sehr aufmerksam. Mit schnell vorgetragenen Angriffen wurde der Gegner nach langer, aufmerksamer Deckungsarbeit unter Druck gesetzt. So konnte man sich schnell einen kleinen Vorsprung herauswerfen. In der Folge wurden dann aber immer mehr Fehler gemacht, die es Katzenellenbogen möglich machten die Führung zu übernehmen. Nun war die Moral der HSG III gefragt. Schnell wurde klar, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird. Mit großem Einsatz schaffte man es das Ergebnis zu Halbzeit von 10:10 auszugleichen.

 In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Abwehr bekam keinen Zugriff auf den Angriff des Gegners. Durch den Angriff-Abwehrwechsel war die Zuordnung oft nicht gegeben. Allerdings fand man im Angriff wieder zu alter Stärker und kam mit einem schnellen Ball und gut platzierten Abschlüssen zum Torerfolg. So gelang es in der 53. Minute dann wieder die Führung zu übernehmen, welche bis zum Schlusspfiff

(23:25) nicht mehr aus den Händen gegeben wurde. Dieser Sieg war nur durch die mannschaftliche Geschlossenheit, Moral und Zusammenhalt zu erreichen. Ein echter Arbeitssieg eben.

Aufstellung: Holger Kling (Tor); Ole Vetter (1), Sascha Herlitzius (8), Dominik Stingl (2), Norbert Grochuteck (1), Jonas Skurnia (2), Christoph Hunck (2), Patrick Schorn (1), Christian Vetter (6/1) Patrick Albert (2)