1. Mannschaft Mathias Beer erklärt seinen Rücktritt

HSG Breckenheim Wallau/Massenheim verliert sportlichen Leiter

Mathias Beer, sportlicher Leiter beim Oberligisten HSG Breckenheim Wallau/Massenheim ist zurückgetreten. Beer informierte nach seinem Entschluss die Verantwortlichen und die Mannschaft. Die Gründe sind absolut nachvollziehbar. Der ehemalige Keeper ist beruflich stark engagiert und sieht in Kürze doppelten Vaterfreuden entgegen. „Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Ich habe meine Position bei der HSG gerne ausgefüllt. Es hat viel Spaß gemacht. Ich wünsche der HSG weiterhin alles, alles Gute“, so Beer in seinem Statement.

Beer erlernte das Handballspielen beim TV Breckenheim. Während seiner aktiven Zeit spielte Beer in Breckenheim, Wallau/Massenheim (Regionalliga, zweite Liga), Tuspo Obernburg (zweite Liga), HSG Frankfurt RheinMain (zweite Liga), TuS Holzheim und zuletzt wieder beim TV Breckenheim.

Nach dem Ende seiner großartigen aktiven Karriere, mit mehreren Meisterschaften in Wallau und Breckenheim, zeigte sich Mathias Beer über mehrere Jahre in der Position des sportlichen Leiters erst beim TV Breckenheim, später bei der HSG, verantwortlich.

Er hinterlässt große Spuren. Unter seiner Mitwirkung wurde 2019 die Handballspielgemeinschaft ins Leben gerufen. Im sportlichen Bereich feierte die 1. Mannschaft 2019 den Aufstieg in die Oberliga Hessen. „Wir respektieren seine Entscheidung. Er hat sehr viel für unsere HSG getan und er ist ein großartiger Fachmann, der von allen geschätzt und respektiert wird. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles, alles Gute und freuen uns wenn er die Spiele „seiner Jungs“ verfolgt. Er wird uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen“, erklärt der HSG Verantwortliche Pierre Quaring mit einem weinenden Auge.